Dez 252017
 

2017 war ein eher sparsames Blog-Jahr in meiner IT-Abteilung. Gewisse Dinge in der IT frustrieren mich zunehmend. Sei es die beinahe grenzenlose Naivität gewisser Teile der agilen Bewegung, die Entscheidung von eBay einen unglaublich schlechten automatischen Übersetzungsmechanismus für Angebote aus dem Ausland einzusetzen (natürlich nicht abschaltbar), die unentwegte Ankündigung des autonomen Fahrens ohne auch nur die grundlegenden Probleme KI-technisch im Griff zu haben, das ständige Erfinden neuer Programmiersprachen mit denselben alten Schwächen ohne aus der Historie zu lernen, die Unfähigkeit von Windows einfach nur eine Menge Dateien unfallfrei zu kopieren (unbedingt lesen: der Fehler 0x80070057)…aber man kann doch nicht jede Woche einen Abkotzartikel schreiben. Das macht doch schlechte Stimmung.

Vielleicht bin ich im neuen Jahr ja erfolgreicher beim Aufstöbern von positiven Entwicklungen im IT-Bereich. Die Hoffnung stirbt zuletzt (aber sie stirbt…) – immerhin hat die IT noch nicht den Frustfaktor der Politik erreicht.

Sorry, the comment form is closed at this time.