Feb 242018
 

Ich entwickle grafische Oberflächen in Java Swing seit der Zeit, als man Swing noch separat herunterladen musste und es noch im Package com.sun.java.swing wohnte. JDK 1.1. In JDK 1.0.2 hat man sich kurz AWT angeschaut, gelacht und es zu den Akten gelegt. Swing hingegen war ein seriöser Versuch eines leistungsfähigen und trotzdem plattformübergreifenden UI-Toolkits.

Drei Dinge jenseits von Java SE braucht der Swing-Entwickler bis heute: Komponenten, Layout-Manager und ggf. ein Application Framework. Neulich war ich auf der Suche nach einer kleinen schmalen Komponente für eins meiner zahlreichen Swing-basierten Inhouse-Tools, um den Zustand der JVM-Speicherverwaltung zu signalisieren, ähnlich wie Eclipse es standardmäßig anbietet wenn man es aktiviert unter “Window -> Preferences -> Global -> Show heap status”.

Als erfahrener Googler hätte ich erwartet, eher ein Problem mit zuviel als zuwenig Auswahl zu haben. Aber Pustekuchen: letztlich fand ich nur eine Frage auf StackOverflow (witzigerweise wenige Stunden nach meiner Antwort als off-topic geschlossen – und das bei einer Frage von 2009!) nach einer solchen Komponente, die lediglich zwei komplett falsche Antworten der Kategorie “Thema verfehlt” nach sich zog. Also habe ich mir mal eine Stunde Zeit genommen, um mit minimalem Aufwand eine solche Komponente zu bauen. Als Basis habe ich JProgressBar verwendet. Das Ergebnis ist natürlich weit weg von der wünschenswerten Flexibilität einer solchen Komponente, wenn sie in unterschiedlichen Kontexten wiederverwendbar sein soll, aber als ein schönes einfaches Beispiel taugt es dennoch. Die Komponente ist lizenztechnisch frei verwendbar allüberall. Eigene Anpassungen ausdrücklich erwünscht. i18n-Unterstützung, MiB vs. MB, Text und Tooltip über extern vorgebbare Texte mit Platzhaltern realisieren, ein “Trash”-Icon zum Auslösen des GC anstatt der nichtoffensichtlichen Doppelclick-Variante, eine “Mark”-Funktionalität ähnlich Eclipse – die Erweiterungsideen sind beinahe endlos.

/*
 * (c) hubersn Software
 * www.hubersn.com
 * 
 * Use wherever you like, change whatever you want. It's free!
 */
package com.hubersn.playground.swing;

import java.awt.event.ActionEvent;
import java.awt.event.ActionListener;
import java.awt.event.MouseAdapter;
import java.awt.event.MouseEvent;

import javax.swing.JProgressBar;
import javax.swing.Timer;

/**
 * JVM Memory Indicator based on JProgressBar.
 */
public class ProgressBarBasedJVMMemoryIndicator extends JProgressBar {

  private static final long serialVersionUID = 1L;

  private static final int TIMER_INTERVAL_IN_MS = 1000;

  /**
   * Creates a new instance of ProgressBarBasedJVMMemoryIndicator.
   */
  public ProgressBarBasedJVMMemoryIndicator() {
    super(0, 100);
    setStringPainted(true);
    setString("");
    addMouseListener(new MouseAdapter() {
      @Override
      public void mouseClicked(final MouseEvent mev) {
        if (mev.getClickCount() == 2) {
          System.gc();
          update();
        }
      }
    });
    final Timer t = new Timer(TIMER_INTERVAL_IN_MS, new ActionListener() {
      @Override
      public void actionPerformed(final ActionEvent aev) {
        update();
      }
    });
    t.start();
    update();
  }

  private void update() {
    final Runtime jvmRuntime = Runtime.getRuntime();
    final long totalMemory = jvmRuntime.totalMemory();
    final long maxMemory = jvmRuntime.maxMemory();
    final long usedMemory = totalMemory - jvmRuntime.freeMemory();

    final long MEBIBYTE_FACTOR = 1024 * 1024;
    final long totalMemoryInMebibytes = totalMemory / MEBIBYTE_FACTOR;
    final long maxMemoryInMebibytes = maxMemory / MEBIBYTE_FACTOR;
    final long usedMemoryInMebibytes = usedMemory / MEBIBYTE_FACTOR;
    final int usedPercentage = (int) ((100 * usedMemory) / totalMemory);
    final String textToShow = usedMemoryInMebibytes + "MiB of " + totalMemoryInMebibytes + "MiB";
    final String toolTipToShow = "Heap size: " + usedMemoryInMebibytes + "MiB of total: " + totalMemoryInMebibytes + "MiB max: "
        + maxMemoryInMebibytes + "MiB - double-click to run Garbage Collector";

    setValue(usedPercentage);
    setString(textToShow);
    setToolTipText(toolTipToShow);
  }
}

Aus mir unerfindlichen Gründen habe ich danach angefangen, eine superflexible, i18n-fähige, effiziente, JComponent-basierte Variante davon zu bauen. Hat auch nicht viel länger gedauert. Soll “demnächst” im Rahmen meiner ultimativen Swing-Bibliothek das Licht der Welt erblicken – das soll diese Bibliothek aber schon seit ungefähr 2001…

Sorry, the comment form is closed at this time.